Rixe Bonanza Rad

RIXE Bonanza

Unternehmensgeschichte

Rixe war eine Fahrrad-, Moped- und Kleinmotorrad-Fabrik aus Brake bei Bielefeld
Das Unternehmen wurde 1922 gegründet. Seit den 1950er Jahren verbaute Rixe zumeist Motoren der Fichtel-&-Sachs-Werke mit Hubräumen von 47 cm³ und 98 cm³, die für ihre Langlebigkeit und Zuverlässigkeit bekannt waren. Auch Motorräder wurden zu Zeiten des Motorradbooms in den 1950ern hergestellt, es wurden Motoren der Unternehmen Sachs und ILO verbaut. Die stärkste Ausführung war mit einem 250 cm³ ILO 2 Zylinder-Motor mit ca. 18 PS ausgestattet. Darüber hinaus wurden Kleinkrafträder (Rixe Derby d) und Leichtkrafträder mit 80 cm³ hergestellt, diese verkauften sich aber nur in geringen Stückzahlen. Rixe stellte zahlreiche Mopeds und Mofas her, die zunächst mehr Fahrrädern ähnlich sahen, bei denen ein Motor eingebaut war. Auch heute noch sind viele Rixe-Mopeds im Einsatz.
Die traditionelle Geschichte des Unternehmens endete 1984. Die Produktionsanlagen wurden in die Volksrepublik China verkauft. Der Markenname wird jetzt von dem Fahrradhersteller Derby Cycle Werke aus Cloppenburg weiterverwendet.
(Quelle: Wikipedia)
Adidas Tasche